„Der Krieg gegen die Ukraine muss um jeden Preis gestoppt werden“

Ange­sichts des rus­si­schen Über­falls auf die Ukraine ruft Michail Cho­dor­kow­ski seine Lands­leute zum Wider­stand auf

Putin hat einen Krieg gegen die Ukraine ent­fes­selt. Das ist ein Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit, eine schwere Straf­tat nach rus­si­schem Recht und ein Verrat an den natio­na­len Inter­es­sen Russlands.

Aber wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass es Putin und seine Entou­rage sind, die den Krieg begon­nen haben, um ihre Macht zu erhal­ten – nicht das rus­si­sche Volk. Leider stehen der Staat und sein Sicher­heits­ap­pa­rat unter ihrer Kon­trolle. Die Ent­fes­se­lung eines Angriffs­krie­ges und der Einsatz der Streit­kräfte zur per­sön­li­chen Berei­che­rung bedeu­ten, dass eine von Putin geführte Junta die Macht in Russ­land über­nom­men hat.

Jeder, der die Junta mit Worten oder Taten unter­stützt, wird zum Kriegsverbrecher.

Der Krieg gegen die Ukraine muss um jeden Preis gestoppt werden. Der Krieg ist fatal für die Ent­wick­lung der rus­si­schen Gesell­schaft und ein ent­schei­den­der Faktor für die rus­si­sche Staat­lich­keit. Putins in den Ver­hand­lun­gen mit dem Westen deut­lich geäu­ßerte Absicht, Atom­waf­fen ein­zu­set­zen, bringt die ganze Welt an den Rand einer Katastrophe.

Als rus­si­scher Staats­bür­ger und Patriot sehe ich es als meine Pflicht an, alles zu tun, um diesen unge­rech­ten, aggres­si­ven, impe­ria­lis­ti­schen Krieg zu beenden und dieses beschä­mende Kapitel der rus­si­schen Geschichte zu beenden. Es ist die Pflicht eines jeden anstän­di­gen Men­schen, sich an der Anti­kriegs­be­we­gung zu betei­li­gen und die Befehle der Junta, die zum Krieg bei­tra­gen, zu missachten.

Freunde, Lands­leute, ich fordere Sie auf, die Gele­gen­heit zu nutzen, sich diesem Krieg zu widersetzen.

 

Die Erklä­rung ist zuerst auf Eng­lisch auf der Home­page von Michail Cho­dor­kow­ski erschienen.

Textende

Hat Ihnen unser Beitrag gefal­len? Dann spenden Sie doch einfach und bequem über unser Spen­den­tool. Sie unter­stüt­zen damit die publi­zis­ti­sche Arbeit von LibMod.

Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

 

Ver­wandte Themen

News­let­ter bestellen

Mit dem LibMod-News­let­ter erhal­ten Sie regel­mä­ßig Neu­ig­kei­ten zu unseren Themen in Ihr Postfach.

Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.