Erklä­rung zur bean­trag­ten Auf­lö­sung der Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tion Memorial

In einer gemein­sa­men Erklä­rung pro­tes­tie­ren mehr als 60 Ost­eu­ropa-Exper­tin­nen und Exper­ten gegen die geplante Zwangs­auf­lö­sung von Memo­rial Inter­na­tio­nal und des Mos­kauer Men­schen­rechts­zen­trums Memo­rial. Dar­un­ter sind auch die Gründer des Zen­trums Libe­rale Moderne. Wir doku­men­tie­ren Text und Unter­zeich­ner. Außer­dem gibt es eine Peti­tion zur Verfahrenseinstellung.

Am 11. Novem­ber 2021 hat die Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tion Memo­rial vom Obers­ten Gericht Russ­lands eine Vor­la­dung zu einem Gerichts­ter­min am 25. Novem­ber 2021 erhal­ten. Die Gene­ral­staats­an­walt­schaft bean­tragt die Auflösung von Memo­rial-Inter­na­tio­nal. Sie wirft der Orga­ni­sa­tion „wie­der­holte Verstöße“ gegen das Gesetz über „Ausländische-Agenten“ vor. Gleich­zei­tig wird ein Mos­kauer Gericht über die Auflösung des Men­schen­rechts­zen­trums Memo­rial entscheiden.

Memo­rial wurde 1989 von Men­schen­recht­lern um Friedensnobelpreisträger Andrej Sach­a­row gegründet. Seitdem kümmert sich Memo­rial um die Auf­ar­bei­tung der poli­ti­schen Ver­fol­gung in der Sowjet­union. Die For­schungs- und Aufklärungsarbeit von Memo­rial hat auch Maßstäbe für die europäische Erin­ne­rungs­kul­tur gesetzt; so durch die Doku­men­ta­tion des Schick­sals von Hun­der­tau­sen­den Zwangs­ar­bei­te­rin­nen und Zwangs­ar­bei­tern in Deutsch­land oder des sta­li­nis­ti­schen Mas­sa­kers an pol­ni­schen Offi­zie­ren in Katyn. Gleich­zei­tig tritt Memo­rial unbe­irrt für die Wahrung der Bürger- und Men­schen­rechte ein.

Das Vor­ge­hen gegen Memo­rial ist mehr als ein Angriff auf einen Leucht­turm der his­to­ri­schen Aufklärung. Russ­lands Behörden würden der rus­si­schen Zivil­ge­sell­schaft damit einen schwe­ren Schlag ver­set­zen und der Idee der europäischen Verständigung großen Schaden zufügen. Mit dem Vor­ge­hen gegen Memo­rial ent­fernt sich Russ­land einen wei­te­ren großen Schritt aus dem in der Europäischen Men­schen­rechts­kon­ven­tion beschrie­be­nen europäischen Wertekonsens.

Wir pro­tes­tie­ren gegen diesen nicht zu recht­fer­ti­gen­den Angriff auf Memo­rial. Wir fordern die rus­si­sche Gene­ral­staats­an­walt­schaft auf, den Antrag auf Auflösung von Memo­rial Inter­na­tio­nal sowie des Men­schen­rechts­zen­trums Memo­rial unverzüglich zurückzuziehen.

Wir fordern die Bun­des­re­gie­rung und die Europäische Union auf, alles in ihren Kräften Ste­hende zum Schutz von Memo­rial, seiner Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter und der rus­si­schen Zivil­ge­sell­schaft zu unternehmen.

Vera Ammer, Memo­rial Deutsch­land, Euskirchen

Dr. Gabriele von Arnim, Jour­na­lis­tin und Autorin, Berlin

Prof. Dr. Martin Aust, His­to­ri­ker, Universität Bonn

Marie­luise Beck, Zentrum Libe­rale Moderne, Berlin

Markus N. Beeko, Amnesty Inter­na­tio­nal Deutsch­land e.V., Berlin

Dr. Jan C. Beh­rends, His­to­ri­ker, Leibniz-Zentrum für Zeit­his­to­ri­sche For­schung, Potsdam

Prof. Dr. Timm Bei­chelt, Poli­tik­wis­sen­schaft­ler, Europa-Universität Via­drina, Frankfurt/​Oder

Tim Bohse, Deutsch-Rus­si­scher Aus­tausch e.V, Berlin

Prof. Dr. Eli­sa­beth Cheauré, Sla­wis­tin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Pfarrer Chris­tian Diet­rich, Pro­jekt­stelle Seel­sorge Dik­ta­tur­op­fer, Lan­des­kir­chen­amt Erfurt

Prof. em. Wolf­gang Eich­wede, Gründungsdirektor der For­schungs­stelle Ost­eu­ropa, Bremen

Sabine Erdmann, Memo­rial Deutsch­land e.V., Berlin

Marlis Fert­mann, Freie Jour­na­lis­tin, Hannover

Dr. Sabine Fischer, Stif­tung Wis­sen­schaft und Politik, Berlin

Peter Franck, Amnesty Inter­na­tio­nal Deutsch­land e.V., Berlin

Dr. Gabriele Freitag, Geschäftsführerin der Deut­schen Gesell­schaft für Ost­eu­ro­pa­kunde e.V., Berlin

Ralf Fücks, Zentrum Libe­rale Moderne, Berlin

Prof. Dr. Caro­line von Gall, Universität zu Köln

Uta Gerlant, His­to­ri­ke­rin, Berlin

Dr. Anke Giesen, His­to­ri­ke­rin, Vor­stands­mit­glied von Memo­rial-Deutsch­land, Berlin

PD Dr. Andreas Heinemann-Grüder, Poli­tik­wis­sen­schaft­ler, Bonn Inter­na­tio­nal Centre for Con­flict Studies, Bonn

Prof. Dr. em. Andreas Kap­pe­ler, His­to­ri­ker, Universität Wien

Dr. Gerd Koenen, His­to­ri­ker, Publi­zist, Frankfurt

Prof. Dr. Jan Kusber, His­to­ri­ker Johan­nes Gutenberg-Universität Mainz, Vizepräsident der Deut­schen Gesell­schaft für Ost­eu­ro­pa­kunde e.V.

Prof. Dr. Alex­an­der Libman, Politik- und Sozi­al­wis­sen­schaft­ler, Ost­eu­ropa-Insti­tut, FU Berlin

Sergey Lagodin­sky, Mit­glied des Europäischen Par­la­ments, Brüssel, Berlin

Gabriele Leupold, Übersetzerin, Berlin

Markus Meckel, Außen­mi­nis­ter a.D, MdB 1990–2009, Berlin

Dr Stefan Meister, Poli­tik­wis­sen­schaft­ler, Deut­sche Gesell­schaft für Auswärtige Politik, Berlin

Stefan Melle, Geschäftsführer Deutsch-Rus­si­scher Aus­tausch e.V Berlin

Heidi Merk, Lan­des­jus­tiz­mi­nis­te­rin a.D., Hannover

Dr. Martin Moryson, Vor­stand Stif­tung Men­schen­rechte, Bonn

Svet­lana Müller, PANDA plat­forma e. V., Vor­sit­zende, Berlin

Tobias Münchmeyer, Geschäftsführer, Cau­ca­sus Nature Fund, Mit­glied des Peters­bur­ger Dialogs,

Prof. Dr. Dietmar Neutatz, His­to­ri­ker, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Prof. Dr. Julia Obert­reis, His­to­ri­ke­rin Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Prof. Dr. Tanja Penter, His­to­ri­ke­rin, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Katja Petrow­skaja, Schrift­stel­le­rin, Publi­zis­tin, Berlin

Dr. Gertrud Pickhan, His­to­ri­ker, Prof. i.R., Berlin

Prof. Dr. Stefan Plag­gen­borg, His­to­ri­ker, Universität Bochum

Jan Plamper, Pro­fes­sor für Geschichte, Uni­ver­sity of Limerick

Prof. Dr. Joachim von Putt­ka­mer, His­to­ri­ker, Universität Jena

Ruprecht Polenz, Präsident der Deut­schen Gesell­schaft für Ost­eu­ro­pa­kunde e.V., Münster

Katha­rina Raabe, Lek­to­rin, Suhr­kamp Verlag, Berlin

Waleria Rad­zie­jow­ska-Hahn, Mit­glied des Beirats des Lew Kopelew Forums, Köln

Dr. Eva Reich, Ärztin

Prof. Dr. Jens Reich, Mole­ku­lar­bio­loge, Berlin

Thomas Roth, Jour­na­list, Vor­sit­zen­der des Lew Kopelew-Forums, Köln,

Maria San­ni­kova-Franck, Zentrum Libe­rale Moderne, Berlin

Dr. Manfred Sapper, Redak­teur OSTEUROPA, Berlin

Prof. Dr. Gwen­d­o­lyn Sasse, Wiss. Direk­to­rin des Zen­trums für Ost­eu­ropa- und inter­na­tio­nale Studien (ZOiS), Berlin

Dr. Chris­tian Schaich, Direk­tor des Zen­trums für Ost­eu­ropa und inter­na­tio­nal Studien (ZOiS), Berlin

Prof. Dr. Susanne Schat­ten­berg, Direk­to­rin der For­schungs­stelle Ost­eu­ropa an der Universität Bremen

Ste­fa­nie Schif­fer, Europäischer Aus­tausch, Berlin

Prof. Dr. Karl Schlögel, His­to­ri­ker, Publi­zist, Berlin

Dr. Diana Siebert, Lew Kopelew Forum, Köln

Jens Siegert, Publi­zist, Moskau

Prof. Dr. Petra Stykow, Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin, Ludwig-Maximilians-Universität, München

Dr. Ellen Ueberschär, Vor­stand der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin

Dr. Volker Weich­sel, Redak­teur OSTEUROPA, Berlin

Dr. Susann Worschech, Insti­tut für Europa-Studien, Europa-Universität Via­drina Frankfurt/​Oder

Textende


Spenden mit Bankeinzug

Spenden mit PayPal


Wir sind als gemein­nüt­zig aner­kannt, ent­spre­chend sind Spenden steu­er­lich absetz­bar. Für eine Spen­den­be­schei­ni­gung (nötig bei einem Betrag über 200 EUR), senden Sie Ihre Adress­da­ten bitte an finanzen@libmod.de

Ver­wandte Themen

News­let­ter

Tragen Sie sich in unseren Russ­land-News­let­ter ein und bleiben Sie auf dem Lau­fen­den. Mit unseren Daten­schutz­be­stim­mun­gen erklä­ren Sie sich einverstanden.