100 Jahre Andrej Sacharow

Andreij Sacharow (1921-1989)
https://www.sakharov.space/

Am 21. Mai 2021 wäre Andrej Sach­a­row 100 Jahre alt gewor­den. Der Phy­si­ker und Ent­wick­ler der sowje­ti­schen Was­ser­stoff­bombe wurde später zum Kri­ti­ker des nuklea­ren Wett­rüs­tens und Doyen der sowje­ti­schen Men­schen­rechts­be­we­gung. 1975 erhielt er den Frie­dens­no­bel­preis. Sach­a­row starb 1989, seine zen­tra­len Themen sind aber heute wieder ganz oben auf der Agenda: Die Erosion der inter­na­tio­na­len Frie­dens­ord­nung, die Über­las­tung des Öko­sys­tems und das Erstar­ken auto­kra­ti­scher Regimes und anti­de­mo­kra­ti­scher Ideo­lo­gien. Sein 100. Geburts­tag ist ein guter Anlass, Sach­a­rows Aktua­li­tät sicht­ba­rer zu machen und ange­sichts wach­sen­der Ent­frem­dung zwi­schen Russ­land und Deutsch­land zum Gespräch über fun­da­men­tale Grund­werte des Zusam­men­le­bens in Europa bei­zu­tra­gen. Das Projekt „German-Russian Sak­ha­rov Future Talks“ wird vom Aus­wär­ti­gen Amt unterstützt.

          

.

Projekt „Deutsch-Rus­­­­­si­­­­sche-Gesprä­che zur digita­len Zivilge­sell­schaft“ (2020 abgeschlossen)